Beantragen Sie hier Ihren Exi-Gutschein


Liebe Gründungsinteressierte, wir freuen uns, Sie ab Juli 2022 beim neuen Programm EXI-Gründungsgutschein gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus sowie ESF Plus in Ihrem Vorhaben unterstützen zu können.

Zum Antragsformular


Termine für die Eröffnungsveranstaltung


19.09.2022, 16:00-18:00 Uhr
28.09.2022, 16:00-18:00 Uhr
Weitere Termine im Oktober folgen!

Nicht förderfähige Beratungsinhalte


Nicht förderfähig über den Exi-Gutschein sind folgende Beratungsinhalte:
  • Beratungen, die sich überwiegend auf Rechts-, Versicherungs-, Patent- und Steuerfragen oder auf die Erlangung öffentlicher Hilfen beziehen.
  • Beratungen, die überwiegend im Zusammenhang mit der Entwicklung und Gestaltung von Geschäftsausstattung und Werbematerial stehen wie Logos, Briefpapier, Visitenkarten, Flyer, Broschüren, Plakate, Mailings etc..
  • Beratungen, die überwiegend im Zusammenhang mit der Erarbeitung von Internetseiten bzw. eines Internetauftritts stehen.
  • Beratungen, die überwiegend im Zusammenhang mit der Beschaffung, Erstellung und Einführung von IKT stehen.
  • Beratungen, die überwiegend Architekten- und Ingenieurleistungen zum Gegenstand haben; Aufstellung baureifer Pläne.
  • Erstellung von Qualitätsmanagement-Handbüchern.
  • Qualitätsprüfung sowie technische, chemische oder ähnliche Untersuchungen.
  • Durchführung von Ausschreibungsverfahren; Ausarbeitung von Verträgen.
  • Aufstellung von Jahresabschlüssen, Buchführungs- und Bilanzierungsarbeiten.
  • Beratungen, die überwiegend der Erstellung von gutachterlichen Stellungnahmen einschließlich Liquiditäts- und Bonitätsgutachten dienen.
  • Beratungen, die Akquisitions- und Vermittlungstätigkeiten auf Provisionsbasis beinhalten und/oder deren Zweck auf den Erwerb von Waren,
  • Dienstleistungen und Finanzierungen, die von der Unternehmensberatungsgesellschaft oder der Beraterin / dem Berater selbst vertrieben werden (Neutralität).
  • Beratungen, die durch Angehörige in einem Verwandtschaftsverhältnis ersten oder zweiten Grades oder eine Ehepartnerin / einen Ehepartner bzw. eine/n eingetragene/n Lebenspartner/in durchgeführt werden.
Menü